24 | 11 | 2017
 
Liebe Besucher unserer Homepage,
 
die dgti e.V. unterstützt in Deutschland die Aktion "Be Bothered!" von ILGA-Europe. Folgender Brief ging an die 15 deutschen Mitglieder des EU-Parlaments, die das Zehn-Punkte-Programm von "Be Bothered!" noch nicht unterzeichnet haben. Dieser Brief wurde per Mail von der T*/IS-Aktivistin Sandra-Isabell Trautner den Politikern per E-Mail überreicht. Frau Trautner hat des Weiteren die deutsche Übersetzung zur Verfügung gestellt.

Zitat:
 
 
 
Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments,

wir wenden uns heute mit einem wesentlichen menschenrechtlichen Anliegen an Sie:

Am 24. und 25. Januar findet im Europäischen Parlament das "Be Bothered!"-Event der Intergroup on LGBT Rights des Europäischen Parlaments statt. ILGA-Europe ist dort mit einem Stand vor Ort. Bitte unterzeichnen Sie das "Be Bothered!"-Versprechen von ILGA-Europe, welches Sie im Anhang im englischen Original sowie in der deutschen Übersetzung finden, und helfen Sie, die Rechte von lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans*-Menschen in Deutschland und Europa wirksam und nachhaltig zu verbessern.

146 MEPs haben das Versprechen bereits unterzeichnet. Mit Ihrer Unterschrift beweisen Sie Ihre Hingabe an die Menschenrechte auch von Minderheiten und verhelfen einer beträchtlichen Anzahl von Menschen in Deutschland und ganz Europa zu einem menschenwürdigen Leben. Ihr Versprechen stellt eine unschätzbare Hilfe dar.

Was bekommen Sie im Gegenzug?

- ILGA-Europe überreicht Ihnen ein Dankeszertifikat
- Sie werden namentlich im "Be Bothered!"-Bereich der Website von ILGA-Europe erwähnt

Um Ihre Unterschrift zu leisten, können Sie

a) ein E-Mail an den Communications Manager von ILGA-Europe, Juris Lavrikovs, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken und ihm mitteilen, dass Sie das Dokument gerne unterzeichnen würden, oder

b) am 24. und 25. Januar 2012 im Europäischen Parlament sein und das
Versprechen vor Ort unterzeichnen.

Die dgti e.V (Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität) dankt Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
N.N.
1. Vorsitzende dgti e.V.

...

PS: Wir möchten explizit darauf hinweisen, dass die Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navanethem Pillay, in einem aktuellen Dokument zur baldigen 19. Sitzung des Menschenrechtsrats Empfehlungen an die Staaten weltweit ausgesprochen hat. Jenes Dokument liegt in deutscher Übersetzung vor, und wir hoffen, dass es Ihnen eine Hilfestellung bei der Umsetzung der menschenrechtlichen Empfehlungen bezüglich LGBT-Menschen sein kann. Die deutsche Übersetzung hat den normalen Revisionsprozess der Vereinten Nationen durchlaufen und wurde vom Büro der Hohen Kommissarin für Menschenrechte abgesegnet. Auch dieses Dokument finden Sie im Anhang.



Im Anschreiben wurde die deutsche Übersetzung wie folgt mitgereicht:

Zitat:
 

Sehr geehrte Mitglieder des Europäischen Parlaments,

wir wenden uns heute mit einem wesentlichen menschenrechtlichen Anliegen an Sie: Am 24. und 25. Januar findet im Europäischen Parlament das "Be Bothered!"-Event der Intergroup on LGBT Rights des Europäischen Parlaments statt. ILGA-Europe ist dort mit einem Stand vor Ort. Bitte unterzeichnen Sie das "Be Bothered!"-Versprechen von ILGA-Europe, welches Sie im Anhang im englischen Original finden, und helfen Sie, die Rechte von lesbischen, schwulen, bisexuellen und Trans*-Menschen in Deutschland und Europa wirksam und nachhaltig zu verbessern.

Ich habe Ihnen hier den deutschen Text:

"Be Bothered!"-Versprechen

ILGA-Europe fordert Sie als Mitglied des Europäischen Parlaments auf, Gleichbehandlung zu fördern und Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung, geschlechtlicher Identität und geschlechtlichem Ausdruck zu bekämpfen.

1. Verabschiedung ambitionierter EU-Gesetze zum Thema Gleichbehandlung Ich verspreche, mich als wesentlichen Schritt hin zur Beendigung der Hierarchie der Rechte aktiv um die Verabschiedung einer Antidiskriminierungsrichtlinie mit vielfältigen Diskriminierungsgründen zu bemühen und eine solche zu unterstützen.

2. Sicherstellung des Rechts auf Freizügigkeit für LGBT-Menschen in der EU Ich verspreche, sicherzustellen, dass lesbische, schwule, bisexuelle und Trans*-Menschen (LGBT) mit ihren Familien ihr Recht auf Freizügigkeit in der EU ausüben können, indem ich unter anderem die Umsetzung der Richtlinie über die Freizügigkeit genau beobachte und Maßnahmen zur Verbesserung der gegenseitigen Anerkennung von Partnerschaften unterstütze.

3. Verbesserung der ausdrücklichen Anerkennung der Rechte von Transgender-Menschen Ich verspreche, die ausdrückliche Anerkennung der Rechte von Transgender-Menschen im EU-Gesetz zu fordern, indem ich unter anderem die angemessene Abdeckung von Transgender-Menschen in zukünftigen EU-Richtlinien und der EU-Politik bezüglich der Gleichbehandlung der Geschlechter sicherstelle und die Umsetzung der Richtlinie zur Gleichbehandlung der Geschlechter hinsichtlich ihrer Berücksichtigung von Transgender-Menschen genau beobachte.

4. Bekämpfung von Homo- und Transphobie durch Strafgesetze Ich verspreche, einen Rahmenbeschluss über homo- und transphobe Gewalt, Hassverbrechen und Hassreden zu fordern, und zwar gemäß der Empfehlung in der juristischen Studie über Homophobie der EU-Agentur für Grundrechte.

5. Förderung einer umfassenden Definition von Familie Ich verspreche, eine Definition von Familie zu fördern, welche die Vielfalt familiärer Beziehungen anerkennt, und sicherzustellen, dass den Bedürfnissen von LGBT-Familien in EU-Politik und - Gesetzgebung (z. B. der Richtlinie über Elternurlaub) zunehmend entsprochen wird.

6. Agieren als Wächter der Grundrechte der EU einschließlich der LGBT-Rechte Ich verspreche, EU-Mitgliedsstaaten für ihre menschenrechtlichen Verpflichtungen zur Rechenschaft zu ziehen und meine Stimme gegen Menschenrechtsverletzungen an LGBT-Menschen in der EU zu erheben (z. B. Versammlungsfreiheit oder Asylanträge von Menschen, die einem Verfolgungsrisiko ausgesetzt sind).

7. Schutz von LGBT-Rechten in Europa jenseits der EU Ich verspreche, die Menschenrechte von LGBT-Menschen im Rahmen der Europäischen Nachbarschaftspolitik und EU-Zentralasien-Richtprogramme zu fördern, durch politischen Dialog zu verbessern und die Verabschiedung umfassender Antidiskriminierungsgesetze zu empfehlen.

8. Schutz von LGBT-Rechten weltweit Ich verspreche, die Entschließungen und Aktionen des Parlaments zu unterstützen, welche Menschenrechtsverletzungen an LGBT-Menschen außerhalb der EU verurteilen und ein Ende der Kriminalisierung von Homosexualität fordern.

9. Forderung einer ausdrücklichen Verpflichtung der neuen EU-Kommission gegenüber Grundrechten Ich verspreche, die Verpflichtung gegenüber Grundrechten und Gleichbehandlung bei der Anerkennung der neuen EU-Kommission zu priorisieren und eine ausdrückliche Äußerung dieser Verpflichtung von allen Mitgliedern der EU-Kommission zu fordern.

10. Fortlaufende Verpflichtung der EU-Agenda im Bereich der Gleichbehandlung und Nichtdiskriminierung Ich verspreche, Programme zu unterstützen, welche die fortlaufende EU-Finanzierung wirksamer und notwendiger Aktionen zur Bekämpfung von Diskriminierung sicherstellen, und die Gleichbehandlung aufgrund sexueller Orientierung, geschlechtlicher Identität und geschlechtlichem Ausdruck zu fördern.

Die dgti e.V (Deutsche Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität) dankt Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
N.N.
1. Vorsitzende dgti e.V.