23 | 07 | 2014

Willkommen bei der dgti


Köln, 01. November 2001

Transgender 
TransFrau - TransMann
Intersexuelle

(A) Der vorläufige Reisepass für Transfrauen und Transmänner

In den letzten Wochen kam es verstärkt zu Problemen, wenn Transfrauen oder Transmänner, die sich in der Umstellungsphase befinden, einen vorläufigen Reisepass beantragten. In vielen Fällen haben sich dann die Antragsteller auf bekannte Fälle berufen, in denen dieser auch dann schon ausgestellt wurde, wenn noch keine amtliche Namensänderung vorlag. Meist habe ich erst dann erfahren, dass Schwierigkeiten aufgetreten sind, wenn "das Kind bereits im Brunnen lag", sich die Fronten verhärtet hatten.

Ich stelle deshalb ausdrücklich folgendes klar:

1. Zu der neuen Fassung der allgemeinen Verwaltungsvorschriften zur Durchführung des Passgesetzes, vom Sept. 2000, wurden den Behörden keine neuen Ausführungsbestimmungen zur Verfügung gestellt.

2. Wendet man auf die neue Fassung die alten Ausführungsbestimmungen an, dann kommt natürlich nichts anderes heraus, als es vor dem 20.09.00 schon geltendes Recht war. Eine Erleichterung in der Umstellungsphase tritt dann nicht ein.

3. Macht ein Beamter von seinem Recht Gebrauch, die Vorschrift sinngemäß anzuwenden, dann wird er einen Vorläufigen Reisepass ausstellen. Befragt er seine Vorgesetzten, dann liegt das Dilemma bei diesem. Auch er kann die Verantwortung wieder nach "oben" durchreichen.

4. Erkundigen sich nun einzelne Betroffene bei übergeordneten Behörden oder Ministerien, dann kommt heraus: "... es ist alles beim Alten, also kein Vorläufiger Reisepass." Es wird dann vielleicht noch mitgeteilt, dass das Problem - Papiere passen nicht zum gelebten Geschlecht - Einschränkung der Reisemöglichkeiten - Behinderung der beruflichen Entwicklung - usw. sei bekannt aber bedauerlicherweise eben nicht zu lösen.

Soweit mir bekannt ist, war jeder bisher ausgestellte vorläufige Reisepass eine Einzelfallentscheidung zur Vermeidung unzumutbarer Härten. Die dgti überprüft zur Zeit, in Zusammenarbeit mit einer Stadtverwaltung, ob es eine allgemeine Möglichkeit gibt, oder diese kurzfristig geschaffen werden kann, um den vorläufigen Reisepass schon vor der gesetzlichen Namensänderung zu erhalten.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

(B) Erste Hilfe - neu überarbeitet

Die Seiten "Erste Hilfe" sind nun endlich überarbeitet. Es stehen vor allem die 3 Broschüren nun auch als Fließtext zum Herunterladen zur Verfügung. Vieles von dem, was in den Heften steht ist natürlich auch als Einzelbeiträge unter den entsprechenden Rubriken - Recht, Medizin, Intersexualität, ... - zu finden.

Die Seite selbst wurde entrümpelt und auf ein inhaltliches Minimum begrenzt. Am Ende wurde die Möglichkeit geschaffen mit unseren Beratungsstellen direkt per Mail in Kontakt zu treten.

(C) Befragung des Bundesinnenministeriums zum TSG

Bereits im Dezember 2000 hat das BMI eine Befragung zum Änderungsbedarf des TSG gestartet. Neben der eigenen Antwort der dgti liegt uns nun auch die Antwort der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung vor. Alles weitere dazu könnt ihr unter Gender-Politik nachlesen. Die Texte können über Befragungen direkt erreicht werden.

(D) Sex - vom Wissen und Wünschen

Im "deutsches hygiene-museum dresden" findet vom 08.11.2001 bis 11.08.2002 eine Ausstellung zu obigem Thema statt. Im Rahmen dieser Ausstellung wird auch das Thema "Transsexualität - Transidentität - Transgender" behandelt. Auch die dgti hat sich aktiv mit Exponaten und Materialien daran beteiligt.

Auch die Novemberausgabe von "Bild der Wissenschaften" beschäftigt sich mit dem Thema "Wann ist ein Mann ein Mann, eine Frau eine Frau" und veröffentlicht den Ergänzungsausweis.

(E) Nationale und internationale Links

Auf Grund des hohen Arbeitsaufwandes und der Tatsache, dass die dgti viele Links in den letzten Monaten nicht mehr überprüfen und aktualisieren konnte, schließen wir uns dem Angebot http://links.transmann.de an. Unsere eigenen Links werden wir ab dem nächsten Update dann aus der Seite nehmen.

Eure
Helma Katrin Alter

dgti e.V.
Godorfer Hauptstr. 60
50997 Köln
Tel./Fax: 02236 - 839018
mail to 

Geschäftszeiten: Di. 19:00-22:00 h, Fr. 13:00-18:00 h

Bankverbindung
Empfänger: dgti e.V. Köln
Konto: 583 922 008, BLZ: 371 600 87
Kölner Bank e.G.

frühere Begrüßungsseiten