22 | 12 | 2014

Willkommen bei der dgti

Transgender & Intersexuelle


Köln, 12. Dezember 2007

Liebe Besucher unserer Seite, wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen ein gesegnetes Weihnachtsfest und uns allen ein erfolgreiches Jahr 2008.

 


 

Trans-Kinder/-Jugendliche

alles was Sie zu diesem Themenbereich wissen sollten finden Sie unter "Kinder und Eltern". Wir verweisen besonders auf den Vortrag, den Katrin Alter beim Runden Tisch in Berlin zum Thema "Diagnostik, Begleitung und Behandlung von Kindern im vorpubertären Alter bei Anzeichen einer gegengeschlechtlichen Identität" am 09.10.2007 gehalten hat.

 


 

Das TSG wackelt

Im Laufe der Zeit, seit 1982, wurde das TSG durch Urteile des Bundesverfassungsgerichtes in Teilen als mit dem Grundgesetz unvereinbar offen gelegt. Der Gesetzgeber und die Regierung haben daraus bisher keine Konsequenzen gezogen. Sowohl unter der Rubrik "Gender-Politik" als auch unter "TSG und Recht" finden Sie Neues und wir werden Sie auf dem Laufenden halten. Hier finden Sie eine Zusammenfassung der bisherigen Urteile und anstehenden Verfahren.

Die dgti hat bereits am 19.02.2007 einen Änderungsvorschlag zur Regelung der Rechte von Menschen mit abweichendem, uneindeutigem und mehrdeutigen Geschlecht gemacht und diesen den Abgeordneten des Innenausschusses zur Verfügung gestellt. Außerdem berichtet die dgti über die Anhörung im Innenausschuss des Deutschen Bundestages am 28.02.2007.

NEU Auf Einladung der juristischen Fakultät der Universität Münster wurde Frau Alter als Referentin beim JuraForum 2007 zum Thema "Transsexualität und Recht" eingeladen. Den vollständigen Vortrag können Sie hier nachlesen.

 


 

MDK - wer oder was ist das?

Es war wohl irgend wann eine gutgemeinte Idee den Amtsarzt abzuschaffen und durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen zu ersetzen. Was ist daraus geworden?

Das fragen sich nicht nur transgeschlechtliche Menschen, sondern auch Patienten mit Krankheitsbildern, die teilweise sogar an "Volkskrankheiten" leiden. 
Das fragen sich aber auch praktizierende Ärzte der verschiedensten Fachrichtungen. 
Das fragen sich auch Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen. 
Auch Sachbearbeiter der Krankenkassen schütteln oft den Kopf über Empfehlungen des MDK.

Die ärztlichen Mitarbeiter in verschiedenen MDKs erscheinen wie eine "graue Eminenz" im weißen Kittel, die im luftleeren Raum schwebt. Die Recherchen der dgti sind noch nicht abgeschlossen. Wer uns noch konkrete Hinweise zu wissenschaftlichen Falschaussagen des MDK, zu nachweisbaren Schikanen, zu Falschbewertung oder Unterschlagung eingereichter Unterlagen, ... geben kann sendet uns bitte eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur ersten Kontaktaufnahme.

NEU Als erste Reaktion auf unseren Aufruf können Sie hier eine Stellungnahme von Frau Dr. Sophinette Becker nachlesen und bei Bedarf auch bei Ihrer Krankenkasse verwenden.

 


 

Wichtige Artikel auf www.dgti.org

Fragen der Behandlung (wichtige Hinweise zur Differentialdiagnose für Ärzte und Patienten)

Transgender und die Gesundheitsreform (die Regelung für chronische Krankheiten)

Das Recht auf Identität - ein Menschenrecht!?

Auch Babys haben Menschenwürde

Begutachtungsrichtlinien des MDK Nordrhein

 


 

Frühere Begrüßungsseiten

Wir möchten wieder einmal darauf hinweisen, dass wir in der Rubrik frühere Begrüßungsseiten die direkten, internen Links zu den jeweiligen Schwerpunktthemen bereit halten.

 


 

Ergänzungsausweis

(bisher über 900 Ausweise ausgegeben, Juni 2007)

Leider kommt es trotz dieses Hinweises immer wieder vor, dass

1. der Wunschname nicht deutlich genug angegeben wird
2. das beigefügte Bild nicht den Normen eines Passbildes entspricht
3. Die Kopie der Rückseite des Personalausweises fehlt.
4. die im Ausweis enthaltene Adresse nicht mit der Versandanschrift übereinstimmt. Entweder muss die Ummeldung erfolgen oder ich brauche eine Erklärung für die Differenz.
5. Leider kommt es auch vor, dass die Kopie des beigefügten Dokumentes entweder nicht lesbar ist oder die Gültigkeit des Dokumentes bereits abgelaufen ist oder kurz vor dem Ablauf steht.

 


 

dgti e.V.
Godorfer Hauptstr. 60
50997 Köln
Tel.: 02236 - 839018 (außerhalb der Geschäftszeit nur AB und Fax) neue Fax-Nummer 02236 - 949 9392
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Geschäftszeiten: Di. 19:00-21:00 h, Fr. 13:00-17:00 h

Die Kontaktmöglichkeiten zu den anderen Beratungsstellen finden Sie hier.

Notfall-Telefon: 0179 - 3748 990

(aber bitte nur im Notfall!)

Bankverbindung
Empfänger: dgti e.V. Köln
Konto: 583 922 008, BLZ: 371 600 87
Kölner Bank e.G.

 


 

frühere Begrüßungsseiten