22 | 11 | 2017

Seminare in Matrei in Osttirol


Urlaub
Gedankenaustausch
Lernen

Die dgti bietet zwei inhaltsgleiche Seminare an für je 6 Personen (Unterbringung in 3 Zweipersonenzimmern, s.u.)

Seminar 1 vom 13. - 20. Juli 2002
Seminar 2 vom 20. - 27. Juli 2002

Anreise jeweils zwischen 14:00 und 16:00 Uhr
Abreise jeweils ab 10:00 Uhr

Unterbringung:

Hotel Goldried, ein Appartement 90 m² im Haupthaus mit 
Wohnzimmer mit intergrierter Essecke (8 Plätze) und Radio, TV, Telefon und Kachelofen
Küche mit allem Inventar wie Spülmaschine, Herd, ...
Badezimmer mit Doppelwaschbecken, Dusch, WC, Waschmaschine und Trockenschrank
Sauna im Appartement
goßer Balkon mit unverbautem Süd- oder Südwestblick
3 Schlafzimmer (1x Doppelbett, 2x Etagenbetten)
zusätzliches 2. WC

Zur allgemeinen Benutzung im Hause:

hauseigenes Hallenbad und direkt vor der Tür hauseigenes Freibad
Restaurants und Tagesbar, Sonnenterasse, Schrägaufzug nach Matrei
gegen Gebühr: Solarium, Dart und Billard, Computerspiele

Vorgesehen ist Selbstverpflegung, Einkaufsmöglichkeiten im Hause und in Matrei
vielfältige Essensmöglichkeiten aber auch im Hause und in Matrei
Reiten, Kutschenfahrt, Wandern, Minigolf, ... vom Ort aus.

Seminarpreis je Person: EUR 85,00
inklusive Kurtaxe, Unterbringung, Bettwäsche und Handtücher

Da wir in jeweils einer Kleingruppe arbeiten bestimmt jede Gruppe am Anreisetag zunächst den Ablauf der Woche, in Absprache mit Helma Katrin Alter, die beide Seminare leiten wird. Vorgesehen sind:

1. Urlaub machen und Erfahrungsaustausch (Badekleidung und festes Schuhwerk für Wanderungen mitbringen)

2. Selbsterfahrungstrainig, "Ich bin ich, auch wenn ich es nicht weiß"

3. Wahrnehmungstraining, "Wahrnehmung wird beeinflusst und ist beeinflussbar"

4. Das Beratungsgespräch, "ein sozialtherapeutischer Arbeitsansatz"

5. Moderation, "Gruppenarbeit ohne Führungsanspruch"

Anreise (jeder auf eigene Kosten):

mit dem Auto: VIGNETTENFREI!, der Felbertauerntunnel ist jedoch gebührenpflichtig
München - Kufstein - Kitzbühel - Felbertauern - Matrei in Osttirol, oder
Innsbruck - Wörgl - Kitzbühel - Felbertauern - Matrei in Osttirol, oder
Salzburg - Zell am See - Felbertauern - Matrei in Osttirol, oder
Salzburg - Spittal - Lienz - Matrei in Osttirol

mit der Bahn:
bis Kitzbühel - von dort weiter mit Bus nach Matrei in Osttirol, oder
bis Lienz - von dort weiter mit Bus nach Matrei in Osttirol

Wie werden wir in diesem Hause aufgenommen werden? 
Welche sonstigen Gäste sind in dieser Zeit zu erwarten?

Für all jene, die sich in dieser Richtung Gedanken oder sogar Sorgen machen hier ein paar Hinweise:

Hilfreich ist in jedem Fall, dass ich als Seminarleiterin seit 1992 in diesem Hause bekannt bin, die Hotelleitung also auch den Wechsel bewußt miterlebt und auch mitgetragen hat. In der Hauptsaison wird das Haus zu teilweise über 60% von schwedischen Familien aller Altersgruppen benutzt. Der Rest teilt sich auf andere skandinavische, deutsche, britische und österreichische Familien oder Gruppen als Gäste auf. Wer sich selbst einen weiteren Einblick in das Angebot von Hotel Goldried verschaffen will (auch über die regulären Preise), kann dies unter www.goldried.at tun.

Anmeldung für eines der beiden Seminare ab sofort an:

Post an: Helma Katrin Alter, Godorfer Hauptsstr. 60, 50997 Köln, oder
per Fax: 02236 - 949 9392, oder
per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt und erst mit Zahlung der Seminargebühr gültig. Die Seminargebühr ist direkt an Helma Katrin Alter zu richten:

Empfänger: Helma Katrin Alter, Köln
Konto: 500 742 208 - BLZ: 371 600 87
Kölner Bank e.G.
Verwendungszweck: Seminar Matrei vom ... bis ...

Bei Rücktritt könnnen die Gebühren nur erstattet werden, wenn der Platz anderweitig belegt werden kann. Teilnahmeberechtigt ist jeder/jede Transmann, Transfrau oder sonstige Person, die mit der Thematik beschäftigt ist und

sich verpflichtet den anderen Teilnehmern, und Gästen des Hauses, Toleranz gegenüber zu bringen,
sich in die Gruppenprozesse und Gruppenarbeit einzubringen und
deutsch spricht.

Auch wenn es weder ein Transgendertreffen, schon gar nicht eine Minipartie wird, sondern Urlaub und Lernen, hoffe ich, dass sich Menschen für die beiden Seminare finden und wir jeweils eine gute Woche haben werden.

Eure Helma Katrin